Mittwoch, 5. Dezember 2007

Deutsches Buch für Visual Basic 2005 für lau...

Visual Studio 2008 macht es sich gerade auf meiner Platte bequem, da kommt MS Press daher und verschenkt nun ein Buch für alle VB 2005 Freunde!

Das Ganze passiert in zwei Teilen. Es handelt sich dabei um das "Microsoft Visual Basic 2005 - Das Entwicklerbuch" für bisher 59€ !

Das Buch gibt es zum Download genau hier!

Liebe Freunde von MS Press... kommt denn auch noch eines für alle C# Fans auf den Gabentisch?! :o)

Freitag, 30. November 2007

Buzzword Bingo Vorlage

Es gibt teilweise Dinge beim großem Hersteller... die erwarte zumindest ich nicht! :o)

"offizielle" Microsoft Buzzword Bingo Vorlage für Word 2007

Ich habe gerade beschlossen, dass die Teile (3 Seiten) auf einem meiner nächsten Vorträge vorher auslegen werde...

Montag, 26. November 2007

Visual Studio 2008 and .NET Framework 3.5 Training Kit

So, da ich nun fleissig dabei bin das VS2008 auszuprobieren, bin ich über einen sehr nützlichen Download bei MS gestolpert: Das Trainings Kit zum VS2008!

Hier wurden die wichtigsten Technologien zusammengefasst und in einem Download als Training bereitgestellt.

Weiteres hier: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=8bdaa836-0bba-4393-94db-6c3c4a0c98a1&displaylang=en

Donnerstag, 22. November 2007

Visual Studio 2008

Visual Studio 2008 ist endlich fertig und seit gestern nun auch auf meinem neuen Vista Notebook. Bin ja ehrlich und muss zugeben, dass ich um die CTPs einen Bogen gemacht habe. Aber nun bin ich mal gespannt, ob ich mein VS 2005 KnowHow wegwerfen darf und ob die Entwicklung für .net 2.0/3.0/3.5 in einem Tool auch wirklich funktioniert. Die ersten Projekte habe ich schon übernehmen lassen. Ich werde bei Zeiten berichten.

Einen schönen Blogeintrag über die Neuerungen von Visual Studio 2008 gibst hier!

Dienstag, 20. November 2007

SharePoint Designer 2007 Product Key

Ha, reingefallen.. ich verrate hier doch keinen Product Key! :o)

Aber einen Tipp habe ich für alle die wie wir hier ein MSDN Abo haben und den SharePoint Designer 2007 mittels ISO Image installierten wollten und denen aufgefallen ist, dass der MSDN Key einfach nicht "passt".

Wir haben nach ein wenig probieren festgestellt: Es geht der Key von "OneNote 2007 (For Use with MSDN/TechNet Media)". Zufall oder hat noch jemand diese Erfahrung gemacht?

SQL Server 2008 November CTP ist verfügbar!

So eine Überraschung, das November CTP des SQL Servers 2008 ist verfügbar! Viele, viele neue Funktionen sollen dabei sein, aber ist es ein gutes Omen, dass gerade die Beschreibungsseite für die Funktion "T-SQL IntelliSense" auf dem MS Webserver nicht verfügbar ist?! :o)

Details und Download gibt es hier!

Samstag, 10. November 2007

SQLdays, die Zweite...

So, nun noch ein paar Worte zu den SQLdays in München. Da gab es zwar WLan, aber leider hatte ich nicht wirklich viel Zeit zu posten. Daher nun kurz mal Eindrücke.

Aus Sicht der PASS waren die SQLdays sehr erfolgreich. Das RGV-Treffen, wie auch die Sitzung des Vorstandes waren sehr produktiv und konstruktiv. 2008 wird ein sehr spannendes Jahr!

An den Vorträgen auf den SQLdays nahm ich ja nicht teil, aber dazu war ich ja eh nicht da. Die Meinungen zu den Vorträgen waren aber alle sehr positiv, so dass ich diese Veranstaltung jedem SQL Server Nutzer ans Herz legen kann. Des Weiteren konnten viele neue Mitglieder gewinnen!

Samstag, 3. November 2007

Auf zu den SQLdays nach München!

Heute mal ein Reisebericht... es geht auf zu den SQLdays nach München. Aber die fangen doch erst am Montag an?! Berechtigte Frage! Aber am Sonntag ist noch das Treffen der Regionalgruppenverantwortlichen der PASS. Also nix wie hin da. Am Montag ist dann noch Treffen mit dem Vorstand der PASS. Am Dienstag hab ich Dienst am Stand der PASS. Das ist immer sehr interessant und konstruktiv!

Aber erst mal gucken, wie der Flughafen so am Samstag Mittag besucht ist.

Bericht wird fortgesetzt... sofern ich Internet finde... aber es soll da WLAN geben... :o)

Mittwoch, 31. Oktober 2007

Realistische Last auf Online Systemen

Hier mal eine Zahl für alle die Leute, die immer schon mal wissen wollten was denn realistisch beim Zugriff auf ein Onlineportal sein mag:

200.000 Bestellungen pro Sekunde

Diese Last bekam das Buchungssystem der Olympischen Spiele 2008 in Peking ab, als versucht wurde das "First-Come-First-Serve"-Prinzip umzusetzen! Der Dienst ist übrigens dabei zusammengebrochen. Die verwendete Technologie wurde zwar nicht erwähnt, aber die Zahl kommt ab sofort in meinen BizTalk Workshop vor! :o)

Details unter: http://www.heise.de/newsticker/meldung/98271

Sonntag, 28. Oktober 2007

Happy Halloween!

Es gibt Themen, über die muss einfach mal gesprochen werden... :o)

Donnerstag, 25. Oktober 2007

European PASS Conference 2008

Welcome back... sozusagen... ! :o)

Die europäische PASS Conference ist wieder in Deutschland. 2006 in Barcelona war zwar sehr cool, aber mal ehrlich... von der Stadt hatte ich eh fast nix gesehen. Und ehefrauen-kompatibel sind solche Orte für eine Konferenz auch nicht, ausser mann nimmt sie mit...

Also, auf nach Neuss, vom 14. - 16.04.2008. Ich hoffe wir sehen uns dort!

Hier gibt es mehr Infos zur European PASS Conference 2008.

Montag, 22. Oktober 2007

Loadtest für BizTalk Server

MS hat einen Loadtest für den BizTalk Server veröffentlicht. Bisher teste ich meine BizTalk Server ja immer mit SSIS, sofern das Tool aber praxistauglich ist, werde ich wohl umsteigen.

Microsoft BizTalk LoadGen 2007 Tool

PerformancePoint Server 2007 ist fertig und verfügbar...

ok, ok... vielleicht nicht die neueste Nachricht, aber hier mal ein paar URLs mit den aktuellen deutschen Bit&Bytes zum Testen!

PerformancePoint Server 2007 Evaluierungsversion (x86)

Beispielanwendung Alpine Ski House (ASH) für die PerformancePoint-Planung

Montag, 8. Oktober 2007

PSG GmbH ist einer der Sieger beim Microsoft / HP FLP Crew Member Awards

Mal wieder ein Posting in eigener Sache! :o)

Mein Brötchenverdienprojekt PSG hat in diesem Jahr den Dritten Platz gemacht beim MS / HP Frontline Partnership Crew Member Award! Hier ein Auszug aus der offiziellen HP Seite dazu:

"Die PSG GmbH hat im Rahmen ihres Projekts ein flexibles und skalierbares Data-Warehouse-System implementiert. Der Kunde aus dem Bankensektor benötigte eine Lösung, die einen schnellen Zugriff auf die Unternehmensdaten ermöglicht, skalierbar ist und zudem schnell und kostengünstig implementiert werden konnte. Die Mitarbeiter profitieren mittlerweile vom Echtzeitzugriff auf wichtige Daten, der automatischen Verteilung von Auswertungen und umfassenden Funktionen zur Historisierung – und das im Rahmen bekannter Office-Programme. Für das Unternehmen liefert das neue System die Voraussetzung für künftiges Wachstum."

Verleihung war auf der Microsoft Partnerkonferenz in Düsseldorf.

Donnerstag, 16. August 2007

CTP 4 vom PerformancePoint Server 2007 ist verfügbar

Ich habe heute erfahren, dass unter MS Connect nun CTP 4 des PPS bereit steht.

Für Fans der CTP 3 gibt es auch noch einen 4 GB Download als fertige VPC.

Samstag, 11. August 2007

Schreibe einen Artikel für den PASS Deutschland e.V. und hebe ab !


Alle eingesendeten Artikel werden von einer Jury bewertet und die ersten drei Plätze erhalten jeweils einen Amazon Gutschein !

1. Platz 100 €
2. Platz 75 €
3. Platz 50 €

Unter allen Einsendungen werden zusätzlich zwei flugfähige mini-Helikoptermodelle der Firma Silverlit verlost.

Der Artikel sollte mindestens zwei A4 Seiten füllen und beschreiben, wie eine Herausforderung im Themenkreis des SQL Servers zu lösen ist. Alles ist erlaubt und Kreativität wird belohnt! Einsendungen und Fragen bitte an Sascha Lorenz slo@sqlpass.de.

Einsendeschluss ist der 31.08.2007. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Abtretung der Rechte zur Veröffentlichung erforderlich. Kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Job Angebot als .net/DB/BI Berater/in

Die PSG Projekt Service GmbH (http://www.psg.de/) aus Hamburg hat ein Stellenangebot für eine(n) .net/DB/BI Berater/in!

Es werden gute Kenntnisse vorausgesetzt in

  • der Abfragesprache SQL (muss nicht T-SQL sein)
  • in HTML
  • der englischen Sprache (zumindest sollte ein englischer Text in einer vertretbaren Zeit gelesen und verstanden werden können!)
Des Weiteren sollten grundlegende Kenntnisse vorhanden sein:

  • in der Microsoft Client/Server Landschaft
  • der Betriebswirtschaft (z.B eine kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Berufserfahrung)
  • der Administration eines Datenbanksystems (MS SQL, Oracle, DB2, mySQL usw.)

Von Vorteil wären Kenntnisse in:

  • Erfahrung in der Arbeit mit Business Intelligence und/oder Enterprise Reporting Werkzeugen
  • Data Warehouse Architekturen
  • Beherrschen einer .net Programmiersprache und Kenntnisse des .net Frameworks 2.0
Erwartet wird die Bereitschaft:

  • für die Arbeit in Team
  • vor Ort beim Kunden zu arbeiten (überregional in Deutschland)
  • sich ständig weiterzubilden
Bei Interesse bitte eine vollständige und aussagekräftige Bewerbung inkl. einer Gehaltsvorstellung per eMail mit dem Betreff "Bewerbung als Berater/in" an lorenz@psg.de.

Samstag, 4. August 2007

Die Evaluierungs-Workshop Saison für SQL 2008 hat begonnen!

Mit dem Erscheinen der Juli CTP vom SQL Server 2008 gibt es nun wieder bundesweit unsere beliebten Evaluierungs-Workshops!

Wir, das SQL Team der PSG, bieten wieder einen Workshop mit einem kompletten Überblick über das Produkt an (also mit allen Services). Des Weiteren gibt es wieder eine Reihe von Workshops, die sich auf die einzelnen Services und Einsatzmöglichkeiten des SQL 2008 beziehen. Die Bestseller Workshops "Empower your Reporting" und "Reporting im Enterprise Umfeld" wurden natürlich entsprechend um die neuen Funktionen und Möglichkeiten ergänzt! Es gibt günstige "Upgrade" Angebote. :o)

Bei Interesse bitte einfach bei mir, meinem Kollegen Detlef Jeschke (PSG) oder einem unserer Workshop Partner melden.

Mittwoch, 1. August 2007

SQL Server 2008 Juli CTP ist verfügbar!

Moin!

Ab sofort ist das Juli CTP vom SQL Server 2008 verfügbar! Es gibt eine schöne Übersicht über die Erweiterungen gegenüber dem Juni CTP. U.a. ist wohl ein Teil der Reporting Services überarbeitet und ausgetauscht worden! Und einer meiner Lieblinge, die XML Funktionen, wurden nun auch berücksichtigt.

Wenn Microsoft mit den CTPs und damit verbundenen Funktionen so weitermacht, dann haben wir 2008 ein echt cooles Produkt auf dem Tisch! :o)

Aus purer Neugierde habe ich hier im Blog nun eine Umfrage bzgl. der SQL CTP gestartet. Bitte gebt Eure Stimme ab!

Samstag, 28. Juli 2007

Interaktive Referenzhandbücher für Office 2007!

Beim stöbern in der aktuellen c't (16.2007) sprang mir bei der 'Hotline' Rubrik ein Office Screenshot ins Auge. Und zwar ging es um die leidige Frage: Wo hat MS in Office 2007 die ganzen Befehle denn nun versteckt? :o) Ist ja das reinste GUI Adventure.. besonderes bei Workshops... 'also gestern war der Befehl noch genau HIER...'

Die Antwort von MS auf diese Herausforderung ist super cool! Interaktive Referenzhandbücher! Ihr klickt in 'ner Flashumgebung, welche das "alte" Office emuliert, den gesuchten Befehl an und in einer Animation wird gezeigt, wo sich das gute Stück in 2007 versteckt hat.

Das macht sogar Spass und lädt spontan zu witzigen Ideen ein... 'ner Office Party! Beamer an, Bier / Wein raus und fröhlich in der Runde raten wo ein Befehl sein könnte und sich dann den Weg zeigen lassen... sollte Spass machen...

Interaktive Handbücher gibt es zur Zeit für:

Dienstag, 24. Juli 2007

Windows Server 2008 Developer Training Kit (Beta 3)

MS hat ein Training Kit für den Windows Server 2008 veröffentlicht!

Dabei sind 7 Hands-on Labs für Technologien wie IIS7, Management, WCF, WF, Windows CardSpace, Windows PowerShell, Virtualization und das Transactional File System (TxF).

Klingt spannend! Und wäre uns ohne das alles nicht langweilig geworden? :o)

Freitag, 20. Juli 2007

OBA Central ist online

OBA, OBA... diese Abkürzung hören MS Partner und artverwandte Wesen in den letzten Jahren immer wieder. Dahinter verbirgt sich: Office Business Applications! Also eigentlich nix anderes als die Idee die Office Lösungsplattform für Anwendungsarchitekturen einzusetzen. Und bekanntlicherweise ist Office ja viel mehr als "nur" Word und Excel!

Das Ganze hat nun auch eine Community Site bekommen: OBA Central!

Hier ein Auszug aus dem "wir über uns": "OBA Central is intended as a vibrant and active community that brings together Microsoft, Microsoft OBA ISV, services partners and customers, and makes it easy to connect, and find solutions and services that address their business and technical needs."

Lohnt sich auf jeden Fall das mal im Auge zu behalten!

Montag, 16. Juli 2007

SQL Server 2008 kommt wohl tatsächlich H1 2008!!!

lt. diesem Golem Artikel soll auf der Worldwide Partner Conference bekannt gegeben worden sein, dass die Arbeiten am SQL Server 2008 und dem Visual Studio 2008 am 27.02.2008 abgeschlossen sein sollen. Das spricht wohl für ein Release im H1 von 2008!

Party on! :o)

Nachtrag: Hier noch ein Blogeintrag von Mary Jo Foley.

Mittwoch, 11. Juli 2007

"Ultra large" ist die Steigerung von "Very large" !

Was sich liest, wie die Betreffzeile einer Spam, mit denen ich täglich nicht nur mein blaues Wunder erlebe, ist in Wirklichkeit die Antwort auf eine Frage, die ich mir so nie stellte.

Andere anscheinend schon.. :o)

Ultra Large Databases (ULDB) ist der Ausdruck für alle Datenbanken für die sich Very Large Database (VLDB) einfach zu klein anhört.

Und es gab dazu sogar in Deutschland eine Konferenz!

Und cool ist, dass uns SQL Server natürlich ein Thema war:

Building blocks for SQL Server 2005 when reaching beyond double digit Terabytes
Martin Vach, Technologieberater Datenbanken und Business Intelligence, Microsoft GmbH
In diesem Vortrag werden Werkzeuge, „Best Practices“ und Empfehlungen zur Verwaltung von VLDB und ULDB Datenbanken für das Produkt SQL Server 2005 vorgestellt. Dies umfasst unter anderem die Partitionierung, die Query-Optimierung sowie die Backup-Möglichkeiten mittels des „Systemcenter Data Protection Mangers V2“.

Montag, 9. Juli 2007

MS BI Konferenz in Seattle

Microsoft spendiert hier ein paar Brocken von dem Business Intelligence Event des Jahres!

Alles Virtuell...

Hier ein Post extra für den Markus! :o)

Er bat mich doch mal kurz über Software Virtualisierung zu bloggen. Eigentlich schon fast ein alter Hut, aber offensichtlich eine noch recht unbekannte Technik. Nene, ich meine nicht HARDWARE Virtualisierung, sondern SOFTWARE!

Im Gegensatz zu bekannten Produkten (MS, VMWare usw.), welche eine Hardware Umgebung "vortäuschen", wird bei der Software Virtualisierung ein Layer über die Platten und die Registry "gelegt". Wenn nun Software Produkte installiert werden, welche sich sowohl in ca. 1000 Ordnern (inkl. Windows/system) und der Registry verewigen (och, eine Gedenksekunde an DOS Zeiten bitte... bzw. an die Idee von xcopy Deployment), werden die Dateien und Schlüssel abgefangen und in einen extra Container geschrieben. Der Layer täuscht aber vor, dass die Elemente dort liegen, wo die Software und der Anwender sie vermuten. Das Stück Software läuft also ganz normal.

Wozu nun der Aufwand? Mit einem Click kann nun dieser Layer die Software ausblenden/einblenden bzw. dieser Container mit den Software drin kann einfach von Rechner zu Rechner bewegt werden. Enterprise Deployment ohne DLL Hölle!

Damit ist es sehr einfach rückstandslos Software zu entfernen, was für Testzwecke und auch für Deployment Szenarien sehr nützlich ist, da ja die Unintstall Funktionen nicht immer wirklich funktionieren. Des Weiteren kann mit dieser Technik Software in einem extra Thread laufen (dem Layer halt) und hat keinen Einfluss auf andere installierte Produkte oder wiederum andere Layer. Zum Beispiel laufen ohne Aufwand 3 MS Office Versionen in der gleichen Maschine und im gleichen Ordner. Klingt nach Zauberei, ist es auch ein wenig! Und natürlich ist es die ideale Ergänzung zur Hardware Virtualisierung und die Basis für super Gespräche: "ich hab heute auf einer virtuellen Maschine in einem Software Layer mal virtuell die Software Xyz getestet." Nach dem Satz hat die beste aller Ehefrauen mich für komplett gaga erklärt... :o)

So, mit welchen Produkten ist das möglich?

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Samstag, 7. Juli 2007

eLearning für SQL Server 2008

Microsoft hat ein erstes eLearning für SQL Server 2008 veröffentlicht!

Clinic 7045: What's New in Microsoft® SQL Server™ 2008

Dauer ca. 2 Stunden, der Content ist in Englisch!

Donnerstag, 28. Juni 2007

Redesign der PSG Website

Und noch eine Neuigkeit, welche ich in den letzten Tagen ganz vergessen habe zu posten:

Die Website der PSG Projekt Service GmbH (seit 1994 mein Projekt zum Brötchen verdienen) wurde von meinen Kollegen komplett redesignt! Ich finde die haben nen super Job gemacht.

Also bitte mal anschauen und gern 'nen Kommentar abgeben! :-)

Mittwoch, 27. Juni 2007

Mitmachen beim "The BI Survey by Nigel Pendse"

Jeder im BI Umfeld kennt Nigel und seinen BI Survey!

Nun heisst es mal wieder: Mitmachen!

Unter der folgenden URL findet Ihr das entsprechende Formular: http://www.eu-survey.com/webprod/cgi-bin/askiaext.dll?Action=StartSurvey&T1=BI&lan=2&lin=67

PASS Deutschland BootCamp 2007


Auch dieses Jahr gibt es wieder ein PASS BootCamp! 2007 sind die Themen:


  • MS SQL Server 2005 DBA (Performanceoptimierung, Cluster, Verfügbarkeit, Mirroring)

  • MS Reporting Services

Details unter http://www.sqlpass.de/Events/PASSBootCamp2007/tabid/155/Default.aspx.

Samstag, 23. Juni 2007

Microsoft Office PerformancePoint Server 2007 CTP 3 ist verfügbar!

Auf MS Connect ist die CTP 3 des Performance Point Servers verfügbar. Nun mit Analytics Funktionen. Bin schon sehr gespannt! :o)

Dienstag, 5. Juni 2007

SQL Server 2008 June CTP

Da bin ich mal für ein paar Tage nicht im Spiel (hab meinen MCITP SQL 2k5 Admin gemacht) und schon passieren da "draussen" die lustigsten Sachen!

Auf den MS Connect Seiten gibt es tatsächlich die SQL Server 2008 June CTP für jeden...

und auch noch weitere nützliche Infos rund um das Thema!

Des Weiteren gibt es hier eine Übersicht über den SQL Server 2008 in Form eines White Papers.

Dann mal los... :-)

Montag, 14. Mai 2007

Donnerstag, 3. Mai 2007

PowerPoint Tipp 4

So, aufbauend auf dem Tipp 3 nun der Tipp 4.

Immer wieder kommt es während einer Präsentation vor, dass einer oder mehrere Teilnehmer den Wunsch haben, dass ein Thema

  • mehr vertieft wird - oder -
  • noch einfacher erklärt wird.

Es muss also während der Präsentation einen Level rauf oder runter geschaltet werden. Dazu wären natürlich weitere Erklärungsfolien gut. Nur die wollen wir ja nicht immer in der Präsentation haben und dann schnell mal drüber blättern... Das gibt dem Publikum das doofe Gefühl, dass sie nicht alles zu sehen bekommen. Okay, stimmt ja, aber es macht nur in dem Moment einfach keinen Sinn. Dummerweise glaubt sowas einem immer keiner. :-(

Wie ist das also zu lösen? Wieder mit versteckten Folien! Dazu legen wir uns am Ende der Präsentation Folien an zur Vertiefung bzw. zur Verdeutlichung eines Themas und verstecken diese. Dann "merken" wir uns die Foliennummer; im Zweifel machen wir die Nummer mit Tipp 3 "einfacher zu merken". Und schon können wir da während der Präsentation hinspringen und jede Frage sofort beantworten, sofern wir natürlich vorher dran gedacht haben.

Okay, da gibt es nur ein Problem...

Wie kommen wir wieder zurück zur ursprünglichen Folie.

Der einfachste Weg ist: Wir kennen die Foliennummer und springen direkt wieder zurück. Wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht so leicht gehen sollte, dann gibt es zwei coole Funktionen in PowerPoint:

  • Während der Präsentation den Punkt "Zuletzt angesehen" im Kontextmenü. Mir ist dazu leider kein ShortCut bekannt.
  • Die Interaktive Schaltfläche "Zurückkehren".

Das Kontextmenü erklärt sich von selbst. Nur die Handhabung, wenn man nicht gerade eine Maus auf einem Tisch hat, ist recht umständlich. (Gescrolle auf dem Anzugärmel usw...)

Mit der interaktiven Schaltfläche (die gibst übrigens am einfachsten in der Symbolleiste "Zeichnen" unter "AutoFormen") lässt sich schon eher was bauen. Die Schaltfläche an sich ist recht praktisch. Dummerweise muss sie angeklickt werden und damit wären wir ja wieder bei Problem, dass wir bei der Präsentation nicht immer sichtbar was klicken wollen. Ideal wäre eine "unsichtbare Lösung". Und genau sowas ist möglich! Dazu müsst Ihr eine solche Schaltfläche auf eine entsprechende Vertiefungsfolie ziehen und den Button dann auf die Größe der Folie bringen; also der Button verdeckt dann die Folie. Super! Nun kommst... Dann im Kontextmenü den Punkt "Autoform formatieren" wählen und im Dialog die Farbe zum Ausfüllen auf "keine Füllung" setzen. Und schubs ist der Button weg! :-) Und nun ausprobieren, denn der Button ist da und egal wohin ihr klickt, es geht zurück. Wichtig dabei ist, das geht nur wenn ihr eine Maus einsetzt. Mit coolen Fernsteuerungen, die die Pfeiltasten emulieren, geht das leider nicht.

So, hierzu hätte ich gern mal Feedback, ob ich mich verständlich ausgedrückt habe. :-)

Freitag, 27. April 2007

Nachtrag zum PASS Treffen vom 12.04.2007 (Metadaten im Data Warehouse)

So, hier nun endlich die SQL Queries vom letzten Treffen der PASS Deutschland in Hamburg. Mein Kollege Jan Streblow hat sie uns freundlicher Weise zur Verfügung gestellt zum Thema "Metadaten im Data Warehouse". Mit den Queries ist es möglich die "erweiterten Eigenschaften" einer Tabelle oder einer Spalte komfortabel auszulesen.

-- Table extended properties
SELECT T.[name] as table_name, TP.[name] as table_property_name, TP.[value] as table_property_value
FROM sys.tables T
left join sys.extended_properties TP on TP.[class] = 1 and TP.[major_id] = T.[object_id] and TP.[minor_id] = 0
where T.[type]='U'
order by T.[name]

-- Column extended properties
SELECT T.[name] as table_name, C.[name] as column_name, TY.[name] as column_type,
C.[max_length] as column_max_length, C.[precision] as column_precision, C.[scale] as column_scale,
CP.[name] as column_property_name, CP.[value] as column_property_value
FROM sys.tables T
inner join sys.columns C inner join sys.types TY on TY.[user_type_id] = C.[user_type_id]
left join sys.extended_properties CP on CP.[class] = 1 and CP.[major_id] = C.[object_id] and CP.[minor_id] = C.[column_id]
on C.[object_id] = T.[object_id]
where T.[type]='U'
order by T.[name], C.[name]

Montag, 23. April 2007

SharePoint Whitepaper

Vor lauter PowerPoint-schubsen hätte ich ja fast vergessen ein neues SharePoint Whitepaper vorzustellen:

Microsoft Office Programs and SharePoint Products and Technologies Integration – Fair, Good, Better, Best

  • What integration features are there between various (i.e. 2000, XP, 2003, and 2007) versions of the Office suite (i.e. Word, Excel, PowerPoint, Outlook) and the 2003 and 2007 versions of Windows SharePoint Services and SharePoint [Portal] Server?
  • What about SharePoint integration features for other Office programs such as InfoPath, Access, Groove, and OneNote?
  • What WSS 3.0 and MOSS 2007 integration features does Office Standard 2007 lack in comparison to Office Pro Plus 2007 or Office Enterprise 2007?
  • What integration features do the Office 2007 programs lack with WSS 2.0 and SPS 2003 in comparison with WSS 3.0 and MOSS 2007?
  • Where can I find more information about the feature differences between Office Standard 2007, Office Pro Plus 2007, and Office Enterprise 2007?
  • What about the differences between 2003 and 2007 versions of Windows SharePoint Services and SharePoint [Portal] Server?

Samstag, 21. April 2007

PowerPoint Tipp 3

Hier der 3. Tipp für PowerPoint für einen professionellen Vortrag.

Wie mit dem 2. Tipp gezeigt, kann jede Folie direkt angesprungen werden mittels der Eingabe der Foliennummer und dem Drücken der "Enter" Taste. Für die Umsetzung dieses Tipps ist es aber von Vorteil seine Präsentation quasi auswendig zu kennen. Wichtig ist dabei auch noch zu wissen, dass ausgeblendete Folien mitgezählt werden! Sofern man also ein Skript vor sich liegen hat und in diesem die ausgeblendeten Folien nicht mitgedruckt wurden (eine wichtige Option im Druckendialog), dann ist das mit der Foliennummer nicht so einfach.

Dieser Umstand, welcher auf den ersten Blick die Navigation noch schwieriger macht, kann aber sehr gut genutzt werden, um die Präsentation während der Vorbereitung so zu strukturieren, dass die Navigation wesentlich vereinfacht wird! Die meisten Präsentationen sind inhaltlich in mehrere "Kapitel" aufgeteilt. Es wäre ja schon von großem Vorteil, wenn diese Kapitel für spätere Nachfragen direkt angesprungen werden könnten. Nur wie behält der Vortragende die jeweiligen Foliennummern der Kapitel?

Die Antwort ist recht einfach: Indem die Kapitel mit leeren ausgeblendeten Folien "aufgefüllt" werden. Damit wird erreicht, dass zum Beispiel die Einführung bis Folie 9 geht und das erste Kapitel bei 10 beginnt und, sofern es passt, das zweite Kapitel bei 20 usw. usw. Innerhalb der Kapitel kann mit diesem Trick wiederum strukturiert werden! Die Zusammenfassungsfolie kann zum Beispiel immer auf der 9 liegen, also auf 19, 29 usw.

Damit ist eine sehr leichte Navigation ohne Blättern in Notizen möglich. :-)

Der nächste Tipp kommt bestimmt.

Mittwoch, 18. April 2007

Und noch ne Suche von Microsoft...

Da denkt man sich so, dass MS immer alles an die ganz große Glocke hängt.. und dann sowas...

Die haben schon seit einiger Zeit ne echt coole Suchsite live:

Ms. Dewey

Besonders interessant sind die "Best of..." ;-)

Details gibt es hier.

PowerPoint Tipp 1 & 2

Seit einiger Zeit liegt in meiner virtuellen Schublade mit meinen ganzen Ideen ein Zettel mit ein paar Notizen zum Thema "Besser Präsentieren mit PowerPoint". Dabei geht es mir nicht um die perfekte grafische und inhaltliche Aufbereitung eines Slidedecks, sondern um die Kleinigkeiten, die während der Präsentation einfach besser gemacht werden könnten.

Wer kennt nicht Vortragende, die auf der Suche nach einer Folie ihre Präsentation grob beenden und in PowerPoint wild hin- und herscrollen mit den Worten: "Hier irgendwo weiter vorne war doch die Folie...". Da geht natürlich die Professionalität des Vortrags mit der Zerstörung des "Erlebnis einer perfekten Präsentation" flöten!

Daher werde ich nun in loser Folge die Tipps einfach mal bloggen... vielleicht hilfst ja jemanden!

Hier die ersten zwei Tipps, wie es möglich ist, mit ein wenig Vorbereitung, sich in einer Präsentation frei zu bewegen und dabei immer gut auszusehen. :-)

Tipp 1: Immer Folientitel vergeben, da während einer Präsentation mit "Strg+S" ein kleiner Dialog mit allen Folientiteln gezeigt wird. Da kann dann relativ professionell drin "gesucht" werden. Ausgeblendete Folien sind mit einer Klammer versehen.

Tipp 2: Es ist möglich, während einer Präsentation eine Foliennummer direkt einzugeben (es wird NIX angezeigt) und mit "Enter" zu dieser Folie zu springen. Einfach mal ausprobieren. Wer also sein Slidedeck sehr gut kennt oder eine Liste der Folien vor sich liegen hat, kann damit beeindrucken, sich abheben und deutlich punkten beim Publikum. Wird leider viel zu selten verwendet!

Eine coole Erweiterung zu Tipp 2 kommt dann demnächst... :-)

Montag, 16. April 2007

Windows Presentation Foundation Everywhere (WPF/E) heisst nun "Silverlight"

Microsoft hat den endgültigen Namen für die Technologie WPF/E bekannt gegeben:

Silverlight

Das klingt cool.. ein wenig nach nem Rollenspieltitel. :-)

Auf http://www.microsoft.com/silverlight/ beschreibt MS das Ganze so: "Silverlight is a cross-browser, cross-platform plug-in for delivering the next generation of media experiences and rich interactive applications (RIAs) for the Web." Kommt einem irgendwie bekannt vor, aber mal ehrlich... wenn es schön ist! ;-)

Das Video auf der Site macht auf jeden Fall Spass...

MSDN für auf die Hand

Im MSDN wurde ein schönes Codeplex Tool vorgestellt, welches Offline Kopien vom Online Content des MSDN erstellt. Wenn Ihr also den Inhalt eines MSDN Ordners mal Offline braucht, dann erstellt "Package This" daraus eine chm oder hxs Datei.

Das Tool gibt es hier!

Drei Hinweise dazu:

  1. Zuerst unter "Locale" auf English (USA) umschalten, sonst seht Ihr nur das bisschen deutschen Content. Das Tool meint es ja nur gut.
  2. Einfach im Root was anklicken produziert nur sehr schlanke Files, da auch die Unterordner ausgewählt werden müssen.
  3. Aber Vorsicht! Nicht einfach ALLES auswählen. Das Tool zieht sich dann allein für die Berechnung des geschätzen Platzes das ganze MSDN! :-)

Super Tool! Sourcecode müsste auch verfügbar sein, habe ich mir aber noch nicht angeschaut.

Sonntag, 8. April 2007

Geschenke

So, meine Jungs haben ihre kleinen Geschenke gefunden... da ist es an der Zeit mal kurz über "Geschenke für die Großen" zu schreiben.

1.) Microsoft hat sich dazu entschlossen in das MSDN Premium Abo Expression Web und Blend aufzunehmen!

2.) Für alle Einsteiger zum Thema Workflow Foundation gibt es nun das "Windows Workflow Foundation Web Workflow Approvals Starter Kit".

Noch frohe Ostern!

Donnerstag, 5. April 2007

Office PerformancePoint Server 2007 CTP2 ist draussen!

Seit Donnerstag ist die CTP2 vom PerformancePoint Server 2007 draussen!

Hat sich einiges getan, aber ich kann bisher wieder nur Planning und Monitoring (ex Scorecard) finden. Analytics (ex ProClarity) scheint es nicht in diesen Branch geschafft zu haben.

So, heisst also wieder Ärmel hochkrempeln und das Ding installieren. Ein fertiges VPC gibt es "noch" nicht.

Samstag, 31. März 2007

mySAN

Hier ein kleiner Tipp, wie Ihr in einer Testumgebung mit iSCSI spielen könnt.

Es gibt von der Fa. Nimbus ein kostenloses iSCSI Windows Target!

http://www.nimbusdata.com/products/mysan/mysan.htm

Zumindest gut für einen Test der Technologie! :-)

Den Windows Initiator von MS gibt es hier!

Bei der Einrichtung meiner Umgebung war mir noch aufgefallen, dass mySAN nicht mit der default Bezeichnung des Nodes umgehen konnte. Habe dann einfach einen deutlich kürzeren Namen vergeben im Inititator. Daraufhin klappte das Login sofort! ^^

Dienstag, 27. März 2007

WPF/E on Action... :-)

Wie bekannt, bin ich ja ein großer Fan von WPF/E!

Hier mal wieder ein schönes Beispiel für die Möglichkeiten... hat zwar was mit Entscheidungen zu tun, aber trägt nicht zur Entscheiderunterstützung bei. ^^

Viel Spass damit! ;-)

Freitag, 23. März 2007

BPEL for Windows Workflow Foundation March CTP

MS hat die März CTP für BPEL (Business Process Execution Language) veröffentlicht zum Download.

"BPEL for Windows Workflow Foundation (WF) is an add on for Windows Workflow Foundation in the .NET Framework 3.0. BPEL is the Business Process Execution Language and this download is an unsupported Community Technology Preview (CTP) for using this technology with WF. The download, which is aimed at software developers, provides import and export tools for BPEL and includes WF activities representing BPEL for the WF designer in Visual Studio 2005.Developers using Visual Studio 2005 can benefit from the WF designer for the modification of BPEL workflows." Zitat von der Downloadseite.

Wer sich ernsthaft mit Prozessen beschäftigt, auf jeden Fall nen Blick drauf werfen!

Bei wikipedia gibt es auch ein wenig zum Thema BPEL!

“How Do I?” with ASP.NET AJAX

Und hier gibt es wunderschöne Videos zum Thema asp.net Ajax.

Relativ neues MS BI White Paper

Hier gibt es ein neues White Paper von MS zum Thema BI und Office 2007 Integration!

Montag, 19. März 2007

msdn solve...

Uns Ruprecht hat den msdn solve Bereich um eine ganz Reihe von netten kleinen "CodeClips" zum Thema SQL Server erweitert.

Lasst Euch nicht von den ersten Themen abschrecken (wie installiere ich ne Express Edition); weiter unten kommen spannendere Themen!

Technet Magazin

Im Technet Magazin vom März ist SQL Server das Thema!

  • Neue Tools zur Diagnose des Indexzustands
  • Hohe Verfügbarkeit für SQL Server
  • Vereinfachen der Datenbankwartung mit Tabellenpartitionen
  • Die besten Tipps für die SQL Server-Clusterbildung

Samstag, 17. März 2007

Live von der Cebit Part II

Nun ist mein Tag auf der Cebit schon vorbei... ein Tag auf dem Microsoft SQL Server Stand. Es waren am Samstag tatsächlich auch einige Fachbesucher unterwegs und hatten Fragen zum MS SQL Server im Gepäck. Alles im allem hat es Spass gemacht und ich hoffe, dass ich genügend Besucher für den PASS Deutschland e.V. begeistern konnte.

Aber eine Frage bzw. ein Gespräch geht mir nicht mehr aus dem Kopf: Was ist richtiges BI?
Wie kam es dazu? Mir wurde die Frage gestellt nach den BI Möglichkeiten der MS Plattform. Kurze Gegenfrage meinerseits: "Wer seit ihr und was habt ihr vor?". Aus der Antwort schloss ich, dass es sich um ein Softwarehaus handelt, das nun auch den Trendmarkt BI bedienen möchte und an der Integration von OLTP Systemen Interesse hat. Kein Problem! Okay, also kurz Luft geholt und die Services des SQL , SharePoint und Performance Point Servers erläutert. Ein kurzer Ausflug in die SSIS, um dann Excel als Frontend zu zeigen. Als Abschluss gab es dann noch einen Buchtipp mit auf den Weg (The Microsoft Data Warehouse Toolkit: With SQL Server 2005 and the Microsoft Business Intelligence Toolset). Nicht gerechnet hatte ich mit dem Feedback zu meiner kleinen Show: "Ach so, wir dachten Microsoft hat eine richtige BI Lösung.". Ab dann wurde es interessant. Verwöhnt von den marketingla(ä)stigen Präsentationen diverser Hersteller, gingen die Herren davon aus, dass es sowas wie Enterprise BI out-of-the-Box gibt. Also kein ETL, keine Metadaten, kein Cube-Modeller, kein MDX usw. Ein einfacher Connector wäre klasse, welcher sich per Radiobutton für SAP R/3, NAV, PeopleSoft usw. konfigurieren lässt. Die Beratertätigkeit fängt nach Möglichkeit mit dem Bestimmen der Größe der Ampeln im Dashboard an.

Ich mache diesen Herren keinen Vorwurf und hoffe, dass sie sich den o.g. Buchtitel beschaffen werden. Vielleicht auch noch den einen oder anderen weiteren Titel aus der Reihe. Und nach Möglichkeit auch die PASS Regionalgruppe (oder auch der von Oracle usw.) in der Nähe besuchen und dort mal das Gespräch zu suchen.

Sorgen macht mir vielmehr die grundlegende Frage in diesem Gespräch: "Was ist richtiges BI?". Ich werde dieser Frage in den nächsten Wochen mal nachgehen und berichten.

Live von der Cebit Part I

Es ist 10:12 am Samstag auf der Cebit... das Publikum ist recht jung... alles am Stand festgeschraubt ;-)

Dafür war aber das erste Gespräch im Sinne von PASS! Gleich ein Hamburger Systemhaus für meine Regionalgruppe begeistern können. Bitte mehr davon!

Freitag, 16. März 2007

Nachtrag zum PASS Deutschland e.V. Treffen in Hamburg vom 14.03.2007

Hier ist der Artikel von Teo Lachev für das Erstellen von benutzerdefinierten Berichtselementen in Reporting Services.

Und hier gibt es kostenlos den Windows Media Encoder 9 von Microsoft für u. a. das Aufzeichnen von Screencasts für Demos, Schulungen, Dokumentationen und Vorträge. Für den Download ist ein Windows XP notwendig, aber der Encoder lässt sich ohne weiteres auf einem Windows 2003 Server R2 installieren. Unter Vista habe ich es noch nicht versucht.

Falls ich was vergessen habe, bitte kurze Mail an mich. :-)

Bis zum nächsten Treffen!

und nun auf zur Cebit (ups, schon so spät)! Am Samstag habe ich Dienst am MS/PASS Stand in der Halle 4. Vielleicht sieht man sich ja...

Mittwoch, 14. März 2007

Windows Server 2003 Service Pack 2

Es geht ja Schlag auf Schlag bei Microsoft. Nun ist das Service Pack 2 für den Windows Server 2003 draussen.

Hier gibt es viele Details und Downloads (als Exe & Iso Image).

Das Update soll für

  • Windows Server 2003 Editions
  • Windows Server 2003 R2 Editions
  • Windows Server 2003 Small Business Server 2003 R2 (SBS 2003 customers - Please read Knowledge Base Article 932600 before installing SP2)
  • Windows Server 2003 Storage Server R2

sein...

One size fit all... :-)

Und natürlich installiert sich das gute Stück auch per Auto-Update. Grundsätzlich habe ich nix gegen die Funktion, nur Services Packs.. da sollte ein Admin oder jemand der einen Admin kennt in der Nähe sein. Daher hier noch der Link für das Stück Code, welches die Installation über Auto-Update erstmal verzögert.

Aber nicht vergessen! Updates sind wichtig und gehören zum Betrieb einer IT einfach dazu! Basta!

Dienstag, 13. März 2007

SQL Server 2005 Integration Services Guided Tours

Und dann hat Microsoft auch noch eine ganz Reihe von sehr guten Videos veröffentlicht zum SSIS!

Zu finden unter: http://www.microsoft.com/sql/technologies/integration/tours.mspx

New White Papers for SSIS and SSAS

Micorosoft hat neue White Paper für die SSIS und SSAS aufgelegt!

- SSIS Connectivity White Paper

- SSAS Performance Tuning Guide

Ist schöner Lesestoff zu zwei sehr wichtigen und interessanten Themen!

Samstag, 10. März 2007

KB933508

Da veröffentlicht MS endlich das Service Pack 2 für den SQL Server und dann das...

im KB933508 steht:

• Sie haben SQL Server 2005 SP2 vor dem 05.03.2007 heruntergeladen und das Downloadpaket installiert.
• Sie verwenden Wartungspläne oder Integration Services-Pakete von SQL Server 2005.
• Die jeweiligen Pläne bzw. Pakete beinhalten Verlaufscleanup- oder Wartungscleanuptasks.

dann haben Sie ein fieses Problem und brauchen ein Critical Update for SQL Server 2005 Service Pack 2.

Das fängt ja leider gut an. :-(

Dienstag, 20. Februar 2007

Montag, 19. Februar 2007

Fired by Ronald McDonald

Da ich ja immer auf der Suche nach guten Beispielen für Business Intelligence Lösungen und Prozesssimulationen bin, habe ich nun bei McDonald's etwas Cooles gefunden.

http://www.mcvideogame.com/index-eng.html

Dieses Spiel zeigt sehr schön wirtschaftliche und ökologische Zusammenhänge, braucht keine Installation und macht einfach nur Spass... :-)

Ich bekomme (bisher) keine Freiburger oder gar Milchshacks für diesen Link! (Liebe McDonald's Mitarbeiter, Ihr könnt mir aber gerne welche zukommen lassen.)

Samstag, 17. Februar 2007

Life on Mars

Hier das ultimative Tool, um den 70'er Hype mitzumachen!

VisiCalc! Was denn das?

Und nun der Hammer... es gibt es noch heute... und zwar hier! Selten haben 27,520 Byte soviel Spass gemacht und waren sooo nützlich.

Ganz wichtig... /SQY :o)

Unter XP SP2 läuft es super... mag es mal jemand mit Vista testen!?!

Freitag, 9. Februar 2007

10. Treffen der PASS Regionalgruppe Hamburg

Gestern Abend fand nun das 10. Treffen der RG HH des PASS Deutschland e.V. statt.

UND ES MACHT IMMER NOCH SPASS! :-)

Vielen Dank an alle die die letzten Treffen erst möglich gemacht haben!

Mittwoch, 7. Februar 2007

Message in a Bottle...

Kurzes Statusupdate zum Thema EAI, ESB & Prozesse... seit heute habe ich den MCTS BizTalk 2006.

Dienstag, 23. Januar 2007

Virtual PC Image für die PerformancePoint Server 2007 CTP1 verfügbar

Microsoft hat auf den Seiten für die Tester der CTP Versionen nun ein Virtual PC Image hinterlegt mit einer kompletten Installation der Planungskomponente (ex. BIZ#).

Ist zwar mit über 8GB ein "kleiner" Brocken, aber den Aufwand ist es Wert! ;-)