Dienstag, 27. Januar 2009

Future of PerformancePoint Server (Part 2)

Selten hat eine Ankündigung von MS im BI Umfeld so stark die Gemüter erhitzt. Und, was ein interessanter Nebeneffekt ist, bei mir zu so vielen Nachfragen geführt.

Daher hier noch ein klein wenig mehr Informationen, welche im Web unterwegs sind.

http://blogs.microsoft.co.il/blogs/bei/archive/2009/01/26/performance-point-server-future.aspx

http://performancepointinsider.com/files/EXTERNAL_Microsoft_BI_FAQ_Final.pdf

Und noch ein wichtiger Hinweis! Bevor nun der eine oder andere Kunde von MS aufgrund der MS Roadmap Änderung Geld für ECALs ausgeben möchte, dann ist meine Empfehlung dringend VORHER Kontakt zum entsprechenden MS Accountmanager aufzunehmen, um den lezten wirklich offiziellen Stand zu bekommen. Diverse Distributoren haben bis heute noch nichts von den Änderungen im Lieferumfang des MOSS gehört.

Des Weiteren ist die Zukunft des Planungsmoduls irgendwie noch ungewiss, zumindest wenn man alle Webquellen miteinander vergleicht. Gerüchteweise hat ja selbst MS intern schon seit Jahren mit PPS geplant. Sofern die Planungskomponente nun wirklich eingestellt wird.. Womit planen die denn da dann?

Sonntag, 25. Januar 2009

Future of PerformancePoint Server

In den letzten Stunden geht eine Ankündigung (BI Roadmap Update) von Microsoft rund um die Welt und versetzt die Business Intelligence Welt (sehr wahrscheinlich) in helle Aufregung!

Mittlerweile ist aus mehreren Quellen bekannt geworden, dass der PerformancePoint Server wohl nur noch bis zum Ende Q1CY2009 als Produkt verfügbar sein wird. Aber wie ist die Zukunft des PPS? Und nun kommt eine sehr gute Nachricht für die Microsoft BI (und für die SharePoint) Community:

Aus dem PerformancePoint Server werden die PerformancePoint Services als Teil der SharePoint Server Enterprise CAL (ECAL). Damit die volle Funktionalität des PPS ab jetzt Teil jeder ECAL mit entsprechender SA. Ist denn schon wieder Weihnachten? :o)

Und die Ankündigung für das Service Pack 3 für Mitte 2009 steht nun im Raum.

Was bedeutet das für Business Intelligence mit Microsoft? Meiner Meinung nach war das zum jetzigen Zeitpunkt eine sehr weise Entscheidung. Aus vielen Gesprächen und Präsentation bei Endkunden aus dem Mittelstand habe ich erfahren, dass diese sehr wohl in MS BI investieren wollen bzw. bereits getan haben. Häufig reicht das Lizenz Budget aber "nur" für einen SQL Server und MOSS. Die Abbildung des gesamten Steuerungsprozesses (Corporate Performance Management) durch den Hersteller bleibt damit häufig auf der Strecke bzw. wird immer wieder nach hinten verschoben. Nun aber, während die Welt von einer globalen Krise spricht, gibt Microsoft seinen Kunden ein wichtiges Werkzeug an die Hand, welches für sehr viele Unternehmen sehr nützlich sein wird, um aktuelle und zukünftige Anforderungen zu meistern.

Quellen:

Video dazu von Guy Weismantel, Director of Microsoft BI

http://blogs.msdn.com/scaravajal/archive/2009/01/24/sharepoint-is-getting-even-more-powerful-welcome-performancepoint-services.aspx

http://blogs.msdn.com/bi/archive/2009/01/23/microsoft-bi-strategy-update.aspx

http://blogs.msdn.com/sharepoint/archive/2009/01/23/microsoft-business-intelligence-strategy-update-and-sharepoint.aspx