Mittwoch, 3. Juli 2013

Controlling für Bundesbehörden & Institute des Bundes

Am Montag hatte ich kurz auf unsere (PSG Projekt Service GmbH) Teilnahme am 17. Bonner Microsoft-Tag für Bundesbehörden hingewiesen. Die Veranstaltung ist auch als “Bonner Behördentag” bekannt. Erstaunlicherweise kamen einige Nachfragen, was denn nun Finanzcontrolling im Public Sector sei?

Vielen Lesern meines Blogs war nicht bewusst, dass wir schon seit 1996 Business Intelligence und Reporting Projekte für Behörden durchführen. Und, zweiter Punkt, vielen war nicht bewusst, dass Behörden auch Data Warehouses, OLAP Cube usw. im Einsatz haben. Okay, die Art und Weise der Modellierung der Daten und der Auswertungen unterscheidet sich schon sehr von denen in der privaten Wirtschaft. Auch die Ergebnisse haben einen ganz anderen Kontext als eine klassische BWA, GuV, Bilanz etc.

Als Beispiele für die Berichte und Berichtsfelder, hier ein kleiner Auszug aus unseren Standardberichten für Bundesbehörden, welche selbstverständlich auf den SQL Server Reporting Serivces (SSRS) basieren:

  • Budgetverwaltung
    • Restmittelübersicht
    • Dezentrale Budgetverwaltung
  • Drittmittelprojekte
    • Mittelverwendungsnachweis
    • Projektfinanzierungsplanung
    • Trennungsrechnung
    • Overheadberechnung
  • Stellenbewirtschaftung und -planung
  • Haushalt
    • Haushaltsüberwachungsliste
    • Haushaltsprognose
  • Controlling
    • Operatives Controlling
      • Gewichtete Hochrechnung
      • Prozesscontrolling
      • Projektcontrolling
    • Strategisches Controlling

Vieles liest sich auf den ersten Blick vertraut, dennoch sind die Berechnungen im Hintergrund teilweise ganz anders als in der klassischen BWL. Ich hoffe, dass ich damit die Fragen zumindest im Ansatz beantworten konnte, was es mit Finanzcontrolling im Public Sector auf sich hat. Bei weiteren Fragen, einfach melden. Das hier ist doch mein Technologie Blog ! :-)