Dienstag, 5. Oktober 2010

Erfahrungsbericht SQLBits 7 Konferenz in York, UK

image

So, und schon wieder von was zurück… :-)

Dieses Mal von der größten SQL Server Konferenz in Europa. Der SQLBits Konferenz. Diese fand nun schon zum siebten mal statt. Als Veranstaltungsort wurde die University of York gewählt. Genauer gesagt das Exhibition Center des Heslington Campus in York. Ein modernes Universitätsgelände mit dem entsprechenden geselligen und gelehrigen Charme.

Für mich war es die erste SQLBits. Und nicht genug, ich war auch gleich Sprecher.

Die Konferenz bestand aus drei Tagen:

    • - einem Workshop Tag, also klassische kostenpflichte Pre-Con (Donnerstag)
    • - einem Tag, für den bezahlt werden musste, da “hochwertiger” Content (Freitag)
    • - und einem Community Tag, welcher von Sponsoren finanziert wurde (Samstag)

Die Organisatoren hatten meine Session für den Freitag ausgewählt. Die Session hatte den Titel “The Developer Side of the Microsoft Business Intelligence stack”, welche eine 60 min. Zusammenstellung der vielseitigen Möglichkeiten der Nutzung des Microsoft SQL Servers in Enterprise Business Intelligence und Data Warehouse Umgebungen bot. Durch meine Erfahrung (als Teil von PSG) in Projekten, konnte ich das fast ausschließlich englische Publikum, von denen wiederum wohl fast jeder in irgendeiner Bank in the City of London arbeitete, hoffentlich über die eine oder andere Audit und Compliance Hürde helfen. Als Raum war mir das Lecture Theatre zugewiesen worden, eine Mischung aus Hörsaal und Multiplex-Kino.

Meine Session verlief gut. War ja auch genau mein Thema, hätte noch locker 2-3 Stunden weitergehen können. Hatte im Anschluss noch einige sehr gute Gespräche zu dem Thema. Der Vortrag wird in den nächsten Tagen auf den SQLBits Seiten veröffentlicht werden.

So, nun aber zu der Frage: Wie war denn nun so die SQLBits insgesamt? Lohnt es sich dafür extra nach England zu kommen? Ach ja, wie viele Teilnehmer aus Deutschland denn waren da?

Also, mir hat die Konferenz sehr gut gefallen! Und es lohnt sich definitiv dafür nach England zu kommen! Daher meine SQL Konferenz Empfehlungen fürs nächste Jahr: Besucht die European PASS und nimmt eine SQLBits mit! Eine? Ja, davon gibst immer zwei im Jahr! Der Flug nach England ist günstig und Ihr könnt alles gut mit der Bahn erreichen. Ach ja, also ich glaube, es waren mit mir vier Deutsche (liebe Grüße an Sabrina und Tillmann, welche mir vom Vierten erzählten) dort und Klaus Aschenbrenner aus Österreich.

Vielen Dank an die Organisatoren und Teilnehmer der SQLBits für dieses großartige Event!

Many thanks to the organizers and participants of the SQLBits for this great event!

Wenn Euch das Thema meiner Session interessiert und Ihr mehr darüber erfahren wollt oder gar mit mir diskutieren wollt über Euren eigenen Anforderungen und wie wir diese gemeinsam lösen könnten mit dem MS SQL Server Business Intelligence Stack… dann… kommt zum PASS Camp in der übernächsten Woche in Mettmann bei Neuss! Wir werden dort alles was ich in York gezeigt habe anfassen, ausprobieren, weiterentwickeln, zerlegen und neumachen… ach ja, und wir werden viel diskutieren, Ideen entwickeln und ich werde versuchen, Euch meine Konzepte und Denkweise bei der Entwicklung solcher Lösungen nahezubringen.

Twitter-> #passcamp :-)